test

vega snack BAR

Das war Liebe auf den ersten Biss! Der Riegel „Dark Chocolate Mixed Nuts and Sea Salt“ von vega ist geschmacklich
der absolute Wahnsinn! Die Kombination von Schokolade und Salz ist einfach sensationell. Der Snack lässt sich gut
kauen (ich bewahre ihn übrigens am liebsten im Kühlschrank auf) und rettet so manche Trainingseinheit, die ohne vorherige Mahlzeit gestartet wird. Der Riegel ist nicht zu süß, nicht zu salzig und liegt nicht schwer im Magen.

FullSizeRender

Die Geschmacksrichtung „Dark Chocolate Cashew Cherry“ ist für Kirsch Liebhaber garantiert das Richtige – er ist ebenfalls nicht zu süß, schmeckt nicht wirklich künstlich und der Kirsch Geschmack ist nicht aufdringlich.

FullSizeRender 2

Folgende Zutaten stecken in dem 42 g Leichtgewicht:

test

Die Energieriegel, entwickelt von Ultramarathon-Meister Brendan Brazier, sind glutenfrei, ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder Süßstoffe und NON-GMO (Das Non-GMO Project Verified-Siegel garantiert, dass es sich bei dem gekennzeichneten Produkt um ein gentechnikfreies Produkt handelt), haben mit 3,50 Euro pro Riegel aber auch einen stolzen Preis.

Hier geht es direkt zum Shoplink

intraplus

Mein Fazit zu „Intraplus“ von „Zec+“

Gerade, wenn es ums Training geht, bin ich ein Suchender. Einer, der stets nach Hilfen Ausschau hält, die ihm Fortschritte bringen. Sei es durch Workout-Equipment, Ernährung oder eben durch Supplemente.

Liebe Sportsfreunde,

seit Längerem schon spielte ich mit dem Gedanken, einen Intraworkout-Shake zu probieren. Gerade während der Definitionsphase, in der man ohnehin mit Schlappheit und drohenden Kraftverlusten zu kämpfen hat, eine interessante Sache. Zumindest, wenn man den Supplement-Herstellern Glauben schenken darf: Verringerung des Muskelabbaus, erhöhter Fokus, bessere Leistungsfähigkeit.

Relativ hohe Preise haben mich allerdings bislang abgehalten, mein geliebtes Geld in derartige Nahrungsmittelergänzungen zu stecken.

Nachdem ich bei Daniel, „the Godfather of veganpower“, kürzlich im Shop vorbeigeschaut habe, machte er mich auf die Produkte von „Zec+“, ein deutscher Hersteller, der vor allem Rapper, wie Bushido sowie Kollegah, oder auch Fitnessyoutuber a la Tim Gabel sponsort, aufmerksam und gab mir die Möglichkeit „Intraplus“ zu testen. Danke dafür! J

Was das Supplement verspricht:
„Die Sportlernahrung Intra+ ist für die Phase während des Sports konzipiert. Intra+ erhöht die Leistungsfähigkeit und die Ausdauer und unterstützt den Muskelaufbau während des Trainings. Langanhaltender und verbesserter Pump und Anregung der Muskelproteinsynthese, aber auch das Reduzieren des Muskelabbaus und eine perfekte allgemeine Versorgung – das sind die positiven Wirkungen des Intra+ Shakes!“

Klingt fast zu schön, um wahr zu sein, dachte ich mir, als ich vor meinem Workout die empfohlene Dosis von 32g in meine Trinkflasche bugsierte. Trotz leichter Skepsis, die Vorfreude auf’s bevorstehende Oberkörpertraining war groß!

Die Inhaltsstoffe:
BCAA, L-Citrullin, Arginin AKG, Beta Alanin, Glutamin AKG, Rote Bete Saftpulver, LCarnitin Tartrat, L-Leucin, Taurin, Betain HCl, Hydroxy Isocaproin (HICA), Agmatine, Creatin HCl, Aroma, Säuerungsmittel: Zitronensäure, L-Methionin, L-Threonin, L-Isoleucin, L-Valin, L-Phenylalanin, Dextrin, Süßstoff: Sucralose, L-Tryptophan, L-Tyrosin.

Strikte Veganer, Achtung! Das Produkt kann Spuren von Milch und Ei enthalten. Für mich ist das allerdings kein Problem – da will ich ehrlich zu euch sein. Ich würde mich eher als Flexitarier, denn als Veganer betrachten. Klar, 90 Prozent meiner Ernährung sind vegan. Die restlichen 10 aber, halte ich mir frei. Steinigt mich bitte nicht … 😀

Meine Erfahrungen:
Zurück zum Training. Wie erwähnt, ich war ready. Bereit, ein paar Gewichte zu stemmen, neue Bestleistungen aufzustellen … Nach etwa der Hälfte meines Workouts, nach diversen Bankdrückübungen und dementsprechend geschlauchter Brust, griff ich zu meinem Zaubertrank, den ich kurz zuvor mit Wasser anreicherte und gut schüttelte. Ein künstlich-süßlicher Duft von Kirsche flog mir entgegen, geschmacklich hatte ich daran allerdings nichts auszusetzen, ging runter wie Fruchtsaft. Keine Klumpen, die Löslichkeit war schlichtweg top! Musste nur noch die Wirkung stimmen.

Zirka zehn Minuten nach der Einnahme merkte ich, wie sich mein Fokus steigerte, auch die Müdigkeit verschwand. Und … Unmengen an Schweiß drangen mir aus den Poren. Es war aber kein ungutes Gefühl, kein „Durchdrehen“, wie man es von diversen Boostern kennt. Es war schlichtweg, das, was Zec+ versprach: Mehr Power, erhöhter Fokus und bessere Regeneration – und es fühlte sich gut an, während der Diät, sein Training wie geplant durchziehen zu können. Sogar noch mehr zu machen, als man zunächst vorhatte.

Vom erhöhten Pump, sprich mehr Blut in den Muskeln, merkte ich nichts. Vielleicht ändert sich das, wenn ich wieder mehr Nahrung, insbesondere Kohlenhydrate zu mir zuführe. Abwarten.

 

Preis:
€ 39,90 für knapp 20 Portionen. Klingt auf den ersten Blick happig. Auf den zweiten allerdings mehr als angemessen.

Ein Vergleich: Würde man die einzelnen Inhaltsstoffe selbst zusammenmixen, kommt man auf einen Preis von knapp € 3,00 pro Portein. Das ist einen Euro mehr, als wenn man sich Intraplus reinzieht. Daher vollkommen legitim.

 

Mein Fazit:
Wenn ihr mein ausführliches Review bis hierhin gelesen habt, könnt ihr es euch bereits selbst zusammenreimen: Ich bin überzeugt, von diesem Supplement. Auch, wenn ich anfangs etwas skeptisch war.

Zec+ hält sein Versprechen: Erhöhte Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Das konnte ich bislang feststellen. Die Wirkung ließ bei mir auch nach mehreren Trainings nicht nach. Vorteile, auf die ich auch in Zukunft ungern verzichten würde. Weshalb ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele, Intraplus das ganze Jahr über während des Workouts zu konsumieren.

 

Bleibt sportlich,
Philipp (Instagram: p_kess)

P.S: Wenn ihr einen ausführlicheren Test über das Produkt lesen woll: Klick mich!
Hier wird auch auf die einzelnen Inhaltsstoffe und ihre Wirkung eingegangen – äußerst interessant.

Processed with Moldiv

veganpower Bio Lucuma Pulver

Ich durfte ein weiteres Superfood testen und bin ebenfalls von dessen Wirkstoffen mehr als überzeugt.

Lucuma wird von immergrünen Bäumen im Hochland Perus gewonnen. Die Quelle für Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Antioxidantien. Man nennt es auch das „Gold der Inkas“

Es liefert Ballaststoffe und besitzt alle acht wichtigen Aminosäuren. Lucuma soll dazu führen, dass Energie, Vitalität und Wohlbefinden gesteigert werden, als auch Mineralstoffe, Eisen, Vitamine, Carotin und Niacin liefern. Natürlich ist es vegan und glutenfrei.

Ich liebe Superfoods und mische sie entweder in Smoothies, in Müsli, Shakes oder auch in selbstgemachtes Bananeneis (gefrorene Bananen mit etwas Flüssigkeit wie Kokosmilch mixen).

 

Processed with Moldiv

Bananeneis mit Lucuma

Pur schmecken die Superfoodpulverchen meiner Meinung nach nicht so gut, aber durch den intensiven Bananengeschmack, schmeckt man sie hier nicht mehr wirklich raus ;).
Ich integriere Superfoods seit Monaten täglich in meine Ernährung und ich kann sagen, dass ich im Alltag ausreichend Energie habe und mich überwiegend wohl fühle. Wohlbefinden ist natürlich auch abhängig von Tagesform.
Absolute Kaufempfehlung für alle, die sich oft müde und ausgelaugt fühlen.
IMG_8754